EM 2024: Elegante come alle Olimpiadi del 1928: l'Italia è già campionessa europea della moda | Gli sport

Ciao, Italia!

Der EURO-Titelverteidiger ist da. Um 18.07 Uhr landete am Montagabend die Sondermaschine von „ITA Airways“ mit der Flugnummer AZ9000 aus Florenz kommend auf dem Flughafen von Dortmund. 23 Minuten eher als geplant. BILD war dabei.

An Bord: Das italienische Nationalteam von Trainer Luciano Spalletti (65), das am Vormittag noch auf der Verbandsanlage Coverciano in Florenz trainiert hatte.

Schick auf dem Weg zur EM! Italiens Trainer Luciano Spalletti bei der Ankunft in Dortmund

Foto: Gerd Scheewel

Die Italiener sind jetzt schon Europa-Modemeister!

Im edlen Outfit von Emporio Armani traten die Spieler die Reise an – stilvoll wie Italiens Kicker vor fast 100 Jahren, die bei Olympia in Amsterdam 1928 Bronze gewannen.

Der Verband erklärt dazu: „Das Outfit besteht aus einer blauen Zwei-Knopf-Jacke mit der Aufschrift ,ITALIA‘ auf der Rückseite, gepaart mit einer geraden Jeanshose und einem hellblauen Hemd. Die Baumwollstrickjacke ist von der Jacke inspiriert, die die Nationalmannschaft 1928 trug, und weist auch das gleiche Emblem-Design auf der oberen Tasche auf.“

Torwart Gianluigi Donnarumma kam gut gelaunt in Dortmund an

Torwart Gianluigi Donnarumma kam gut gelaunt in Dortmund an

Foto: Gerd scheewel

Italien ist schon Mode-Europameister

Von Dortmund aus ging es mit dem Bus weiter ins Trainingslager nach Iserlohn (20 Kilometer). Ab Dienstag trainiert die Squadra Azzurra im Hemberg-Stadion.

Das letzte Testspiel hatten die Italiener am Sonntagabend 1:0 in Empoli gegen Bosnien gewonnen. „Wir sind bei 70, 80 Prozent“, sagte Trainer Spalletti nach der gelungenen Generalprobe, in der erstmals eine 3-4-2-1-Formation getestet hatte.

READ  Il calcio italiano non può liberarsi dal cancro

In der Gruppe B starten die Italiener am Samstag (21 Uhr/live in der ARD und bei Magenta TV) gegen Albanien. Die weiteren Gegner sind Spanien und Kroatien.

Passend Flieger für die Squadra Azzurra! Um 18.05 Uhr landete Italiens Team in Dortmund

Passend Flieger für die Squadra Azzurra! Um 18.05 Uhr landete Italiens Team in Dortmund

Foto: Gerd Scheewel

Spalletti betreut Italien erstmals bei einem großen Turnier. Er sagt über seinen Job: „Manchmal fühlt man sich in solchen Situationen wie im Himmel. Ich bin alt genug, dass ich die Achterbahnfahrten im Fußball kenne. Manchmal bist du kurz davor, die Nummer eins der Welt zu sein, kurz danach hast du große Probleme. Spiele kommen und gehen. Solche Turniere sind enorm wichtig und deshalb müssen wir auf alles vorbereitet sein. Wie heißt es in unserer Hymne? ,Wir sind bereit, zu sterben‘ für diese Spiele.“

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *

Torna in alto