Repubblica Ceca: uomo trafitto da una verga di ferro mentre raccoglie ciliegie | Notizia

Die Kirschen in Nachbars Garten sollen ja bekanntlich immer besser schmecken. Das dachte sich wahrscheinlich auch Radovan Kučer (59), als er bei seinem Freund Kirschen pflücken ging.[–> [–>Doch das Vergnügen wurde zum Horror: Der Tscheche wurde von einer Eisenstange aufgespießt und überlebte wie durch ein Wunder.

Eisenstange bohrt sich durch Lunge

Alles fing damit an, dass Kučer in dem Dorf Vikos Kirschen für seine Tochter sammeln wollte. Er schnappte sich eine Leiter und fing an, im Garten seines Freundes zu pflücken. „Ich bin hinaufgeklettert und habe den Korb an der letzten Sprosse aufgehängt. Als mein Korb zu drei Vierteln gefüllt war, dachte ich, das sei genug. Ich griff nach der Leiter, um den Korb vom Haken zu nehmen und wollte hinunterklettern“, so Kučer.

Der Tscheche hatte unfassbares Glück und ist inzwischen wieder wohlauf

Foto: Fakultätskrankenhaus Olomouc

„Wollte sie selbst herausziehen“

Dann passierte das Unglück: „Die Leiter kippte um und ich flog nach unten.“ Bei seinem unkoordinierten Fall landete der Mann seitlich auf einer Metallstange, die einen kleinen Baum abstützen sollte. „Ich wollte sie selbst herausziehen, aber ein herbeigeeilter Freund hat mir davon zum Glück abgeraten“, sagte er.

Die Stange stabilisierte einen jungen Kirschbaum

Die Stange stabilisierte einen jungen Kirschbaum

Foto: Fakultätskrankenhaus Olomouc

Das Metallteil durchdrang quer die Brusthöhle, durchstieß beide Lungenflügel und schrammte nur um wenige Millimeter am Herzen und anderen lebenswichtigen Organen vorbei, wie das Universitätskrankenhaus in Olomouc (Olmütz) am Dienstag mitteilte. In einer fünfstündigen Not-OP retteten die Ärzte dem Patienten das Leben.

READ  Stati Uniti d'America: conferma del Primo Segretario alla Difesa nero

Ärzte hatten so etwas noch nie gesehen

Bevor der Rettungsdienst den Patienten ins Krankenhaus bringen konnte, mussten erst Feuerwehrleute anrücken. „Mit einer Hydraulikschere zwickten sie beide Enden der Stange ab, damit ich überhaupt in den Rettungswagen gepasst habe“, sagte der Verletzte.

„Es hätten wenige Millimeter gereicht und dem Mann wäre nicht mehr zu helfen gewesen“, sagte Chirurg Martin Kalab. Die Mediziner setzten eine Operationsmethode ein, die sonst eher bei Organtransplantationen verwendet wird. Für sie sei es der erste derartige Fall gewesen, hieß es.

Bei diesem Röntgenbild bekommt man Beklemmungen in der Brust

Bei diesem Röntgenbild bekommt man Beklemmungen in der Brust

Foto: Fakultätskrankenhaus Olomouc/CTK/dpa

Nach einem zweiwöchigen Klinikaufenthalt konnte Kučer inzwischen nach Hause entlassen werden. Für ihn steht fest: „Wenn ich jemals wieder Kirschen pflücke, dann höchstens an einem kleineren Baum – oder ich lasse sie pflücken.“

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *

Torna in alto