Michael Mosley: È qui che portano il defunto presentatore della BBC divertimento

Der britische TV-Moderator Michael Mosley (67) war am Mittwoch auf der griechischen Insel Symi verschwunden. Nun ist sicher: Der BBC-Star[–> [–>ist tot. Am Sonntag wurde seine Leiche geborgen.

Ein Privatboot hatte den leblosen Körper an einer felsigen Küste der Insel gefunden. Fotos zeigen, wie er abtransportiert wird. Mosleys Frau Dr. Clare Bailey Mosley hat bestätigt, dass es sich bei dem Toten tatsächlich um ihren Mann handelt.

„Es ist schrecklich, Michael verloren zu haben, meinen wunderbaren, lustigen, lieben und brillanten Ehemann. Wir hatten ein unglaublich glückliches Leben zusammen. Wir liebten uns sehr und waren so glücklich miteinander“, sagte sie.

Der leblose Körper wird in ein Auto gebracht. Ein Privatboot hatte Michael Mosley zuvor an einer felsigen Küste gefunden

Foto: Lefteris Damianidis/REUTERS

Witwe von Michael Mosley trauert um ihren Mann

Für die Familie sei es ein Trost, „dass er es fast geschafft hätte. Er hat eine unglaubliche Kletterpartie absolviert, ist den falschen Weg gegangen und ist an einer Stelle zusammengebrochen, wo er von den Rettungskräften nicht leicht gesehen werden konnte.“ Michael sei ein „abenteuerlustiger Mann“ gewesen, so Mosleys Frau.

Michael Mosley und seine Frau Clare waren seit 1987 verheiratet, traten gemeinsam im TV auf

Michael Mosley und seine Frau Clare waren seit 1987 verheiratet, traten gemeinsam im TV auf

Foto: Ken McKay/ITV/Shutterstock

In ihrem Statement dankte die Frau des britischen Moderators außerdem den Suchteams vor Ort für ihre Bemühungen. „Einige dieser Menschen auf der Insel, die noch nicht einmal von Michael gehört hatten, haben unaufgefordert von morgens bis abends gearbeitet.“

Rettungskräfte und Beamte erreichen den Ort, an dem die Leiche des britischen Fernsehmoderators Michael Mosley gefunden wurde

Rettungskräfte und Beamte erreichen den Ort, an dem die Leiche des britischen Fernsehmoderators Michael Mosley gefunden wurde

Foto: Panormitis Chatzigiannakis/REUTERS

READ  Antartide: sono sempre più evidenti le prove che è stato raggiunto un punto critico

Aufwendige Suchaktion für BBC-Moderator

Mosley war am Mittwoch um 13.30 Uhr auf der griechischen Ferieninsel Symi (bei Rhodos) zu einer Wanderung aufgebrochen. Seine Frau schlug Alarm, als er um 19.30 Uhr nicht zurückgekehrt war. Danach starteten die Behörden eine große Suchaktion.

Ein Rettungsteam aus Athen war am Donnerstag angereist, um mit Drohnen und Profi-Ausrüstung die Suche zu unterstützen. Auch Freiwillige hatten sich beteiligt.

Mosley war in England als Diät-Guru für seine Ernährungsempfehlungen bekannt, darunter sein Intervallfasten, „The Fast 800“ und die „5:2-Diät“. Er befürwortete kohlenhydratarme und ketogene (fettreiche) Diäten

Mosley war in England als Diät-Guru für seine Ernährungsempfehlungen bekannt, darunter sein Intervallfasten, „The Fast 800“ und die „5:2-Diät“. Er befürwortete kohlenhydratarme und ketogene (fettreiche) Diäten

Foto: /AP

Gefunden wurde Michael Mosley schließlich von einem Privatboot an der Küste. An Bord war auch Bürgermeister Lefteris Papakalodoukas. Gegenüber Pressevertretern sagte Papakalodoukas, dass man vom Boot aus einen Körper etwa 20 Meter über dem Strand von Agia Marina gesehen habe.

Rettungskräfte waren am Sonntag am Strand in der Nähe des Leichen-Fundorts im Einsatz

Rettungskräfte waren am Sonntag am Strand in der Nähe des Leichen-Fundorts im Einsatz

Foto: Antonis Mystiloglou/AP

Vogelperspektive des Fundorts: Auf dem felsigen Gelände nahe dem Meer wurde Mosleys Leiche entdeckt

Vogelperspektive des Fundorts: Auf dem felsigen Gelände nahe dem Meer wurde Mosleys Leiche entdeckt

Foto: Panormitis Chatzigiannakis/REUTERS

„Wir zoomten mit den Kameras und sahen, dass er es war“, so der Bürgermeister. Der englische Moderator sei einen steilen Abhang hinuntergestürzt, gegen einen Zaun geprallt und mit dem Gesicht nach oben auf ein paar Steinen zum Liegen gekommen.

Eine offizielle Todesursache wurde bislang nicht bekannt gegeben.

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *

Torna in alto