Le stelle dell'ex Bayern festeggiano il campionato italiano con un segno magico?

Eine dominante Inter-Saison wird mit einem 2:1-Sieg im Mailänder Derby gegen den AC Mailand zur Meisterschaft gekrönt. Die 20. Meisterschaft bedeutet in Italien außerdem den zweiten Stern über dem Vereinslogo.

Mit nur einer Niederlage in 33 Spielen marschierte die Mannschaft von Trainer Simone Inzaghi (48) in der Serie A von Beginn an vorneweg – und zwei ehemalige Bayern-Stars mittendrin.

„Keine Worte können das beschreiben“ – Freude pur in Mailand

Nach ihrem Abschied vom deutschen Rekordmeister im vergangenen Sommer haben Benjamin Pavard (28) und Yann Sommer (35) in Mailand ihr neues Glück gefunden.

Alles zum Thema Serie A

Während dem FC Bayern, der aktuell auf Trainersuche für die kommende Spielzeit ist, in dieser Saison ein nationaler Titel verwehrt bleibt, haben die beiden Ex-Münchner jeden Grund zur Freude. Ein besonderes Prunkstück in der laufenden Saison: die Abwehr. Mit nur 18 Gegentoren nach 33 Spieltagen bilden der Abwehrspieler und der Torhüter mit ihren Teamkollegen die beste Verteidigung in Europas-Top-5-Ligen.

Während Yann Sommer in seinem halben Jahr beim FC Bayern München immer wieder für Gegentore, auch aufgrund seiner Größe, verantwortlich gemacht wurde, ist er in Mailand ein wichtiger Rückhalt für seine Mannschaft. 

In 31 Spielen stand er auf dem Platz und nach kleinen Anlaufschwierigkeiten zeigte er sein gesamtes Können. Schon 17 Mal in der laufenden Saison spielte er bisher zu null. Neben Sommer konnte bisher nur Stephan Lichtsteiner (40, mit Juventus Turin) als Schweizer den Scudetto einfahren.

Viele Top-Stars dabei

Diese Spieler aus den internationalen Ligen sind im Sommer ablösefrei

READ  Italia vs Turchia in diretta TV e streaming oggi: la partita internazionale si svolge qui

Die Schweizer Tageszeitung „Blick“ titelte nach der gewonnenen Meisterschaft: „Schöne Grüße nach München“ und lobte ihren 88-fachen Nationaltorhüter. „Keine Worte können das beschreiben“, meinte Sommer nach dem Sieg.

Auch der französische Verteidiger Pavard hat seinen Anteil an der famosen Saison von Inter, stand in 20 Ligaspielen auf dem Feld. Im Stadtderby gegen den AC Mailand lieferte er außerdem seinem Teamkollegen Francesco Acerbi (36) in der 18. Minute die Vorlage zum Führungstreffer.

Noch ein weiterer Erfolg ist für den italienischen Klub zu holen, denn momentan hat Inter Mailand 86 Punkte auf dem Konto und bei noch 15 möglichen, ist es für die beiden Ex-Bayern-Stars noch möglich, die magische 100-Punkte-Marke zu knacken.

Lascia un commento

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *

Torna in alto